top of page

Die Mondhäuser rgyu-skar

(sprich: Gyukar)

Bei seiner monatlichen Durchwanderung des Himmels verfolgt der Mondgott in seinem Kristallwagen die 28 schönen Sternengöttinnen.

Jede Nacht verbringt er mit einer von ihnen.

Zwei der Göttinnen teilen sich ein Haus, so sind es 27 Mondhäuser oder Gyukar.

Diese Treffen bringen unterschiedliche Arten von Energie hervor, die unsere Welt beeinflussen.

Es entspricht ungefähr dem Mond in den Zeichen bei der westlichen Astrologie, beides stammt aus der indischen Quelle. Es sind aber mehr Mondhäuser als Tierzeichen. Ein Mondhaus sind 13 Grad 20 Minuten der Ekliptik.

Auch nach den Mondhäusern, in denen der Mond stehen kann, lassen sich Aussagen zum Charakter eines Menschen treffen.

Die 27 Tibetischen Mondhäuser (rgyu-skar, „Sterne auf denen man geht“) ergeben sich durch die Aufteilung der Ekliptik in 27 Teile.

 

0. tha-skar

1. bra-nye

2. smin-drug

3. snar-ma

4. mgo

5. lag

6. nabs-so

7. rgyal

8. skag

9. mchu

10. gre

11. dbo

12. me-bzhi

13. nag

14. sa-ri

15. sa-ga

16. lha-mtshams

17. snron

18. snubs

19. chu-stod

20. chu-smad

21a. gro-bzin

21b byi-zhin

22. mon-gre

23. mon-gru

24.khrums-stod

25. khrums-smad

26. nam-gru

Auch den Mondhäusern sind Elemente zugeordnet. Die hier angegebene Elementezuordnung ist tibetisch, die indische ist anders. Bei der Zählung gibt es auch hier wieder eine ältere indische, die von der hier angegebenen Zählung abweicht, aber diese hier ist die gebräuchlichste.

Die 28 Mondkonstellationen

. རྒྱུ་སྐར་ཉི་ཤུ་རྩ་བརྒྱད་,

gyukar nyishu tsa gyé

rgyu skar nyi shu rtsa brgyad

entsprechen den 28 nakshatra im indischen.

Berechnung der Mondhäuser

Die ursprüngliche Art der Berechnung des Mondhauses ist die, dass man guckt, welches Mondhaus bei Tagesanbruch ist. Das ist also Sonnenaufgang 5 Uhr morgens in Tibet. Dieses Mondhaus gilt dann den ganzen Tag bis zum nächsten Sonnenaufgang. Auch wenn sich das Mondhaus zwischendurch ändert. Diese Angabe kann man aus einem tibetischen Kalender bekommen, zum Beispiel aus  http://www.kalacakra.org/ (mit Dank an den leider verstorbenen Edward Henning) oder aus https://www.tibastro.be (Dank dafür an Karma Deleg Tondrup).

 

 

Es gibt eine weitere Art der Berechnung zum Beispiel bei Philippe Cornu (S. 164ff.). Ich denke, diese Art der Berechnung ist daraus entstanden, dass die tibetischen Kalender mit der Berechnung der Kalendergrößen, die für den Tag gelten, im Westen eine Zeitlang nicht zugänglich waren.

Man nimmt dafür die Position des Mondes aus einem üblichen europäischen Horoskop und rechnet damit um.

Philippe Cornu hat diese Tabelle (Tabelle 36 auf S. 171) für das Jahr 1998 mit einem Ayanamsa von 24 Grad 44 Minuten berechnet. Ich sage da mal ganz frech, man kann diese Tabelle trotzdem nehmen. Es gibt verschiedene Ayanamsa und der Ayanamsa ändert sich nur um Minuten im Laufe von Jahren. Hat man ein Ergebnis, das genau an der Grenze zwischen zwei Mondhäusern liegt, dann muss man halt noch mal genauer gucken.

Man sucht dafür die Position des Mondes aus dem europäischen Horoskop in der letzten Tabellenspalte und guckt in der ersten Spalte, welchem Mondhaus das entspricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse beider Berechnungen weichen voneinander ab, je später die Geburtszeit, desto mehr. Es kann sich nicht nur um das Nachbarmondhaus handeln, manchmal liegt auch ein Mondhaus zwischen den beiden berechneten Häusern.

Welche Berechnungsart ist vorzuziehen? Ich neige eigentlich zu der exakteren Methode mit einer genauen astronomischen Bestimmung zur genauen Geburtszeit. Nun ist das auch für die übrigen Kalendergrößen des Tages nicht üblich, das fängt mit den übersprungenen Mondtagen an und geht mit den Karana weiter.

Ich frage mich, warum es trotzdem funktioniert. Ich glaube, es liegt an der Kraft des Aszendenten, um es mal mit einem Ausdruck aus einem europäischen Horoskop zu erklären. Die Energie des Tagesanbruchs ist den ganzen Tag zu spüren, der Mensch ist sein Leben lang von der Energie des Momentes geprägt, als er das Licht der Welt erblickte, sonst würde ein Geburtshoroskop ja gar nicht funktionieren.

Mondhäuser.jpg

0 - Thakar (tha-skar)

Die Göttin Ta Denma (Reiterin) oder die Strahlende Tochter

Sternbild: Besteht aus drei Hauptsternen mit der Gestalt eines Pferdekopfes und Pferdehalses (rta-mgo mgul)

Beta Arietis (Skt. Ashvinī; Tib. ཐ་སྐར་, ta kar; Wyl. tha skar)

Element der nag-rtsis: Wasser

indisches Element: Luft

Herrscherplanet: Ketu

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

Charakter: instabil, schnell

Das Mondhaus 0 Thakar beginnt bei 0 Grad und geht bis 13 Grad 20 Minuten nach siderischen Koordinaten. Umgerechnet auf den tropischen Tierkreis, den wir benutzen, sind das 24 Grad 44 Minuten Widder bis 8 Grad 04 Minuten Stier (berechnet für das Jahr 1998 nach Cornu 1999, S. 171).

Die in diesem Gyukar Geborenen haben eine schöne Erscheinung, Sprachgewandtheit und lieben Schmuck, Juwelen und die Pracht. Sie verfügen über viel Charme und Eleganz, werden von allen geliebt und zeichnen sich aus durch Intelligenz und eine gute Auffassungsgabe. Wechselhafter Geist, Wohlstand, Begabung für Medizin, Gesang und Tanz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juwel

1-Dranye (bra-nye)

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt des Geschlechtsteils einer Frau (mo-mtshan) haben.

Stern: 35 - Arietis (Skt. Bharanī; Tib. བྲ་ཉེ་, dra nyé; Wyl. bra nye)

indischer Name/Nakshatra: Bharni/Bharani

westlicher Name: Triangalara

Element der nag-rtsis: Erde

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Nord-Osten

Herrscherplanet: Venus

indisches Element: Feuer

siderischer Längengrad 13 Grad 20 Minuten -26 Grad 40 Minuten

Sternzeichen: Widder

Göttin: Gegmo (Tänzerin)

 

Eigenschaft: stabil

Die 5 Mondhäuser, die stabilen Erfolg bringen, sind 1, 9, 10, 19 und 24. An einem solchen Tag sollte man heiraten, Bündnisse schließen, Tiere kaufen, einen Mitarbeiter einstellen oder ein Geschäft eröffnen. Ebenso ist es gut, ein Fundament zu legen, einen Markt abzuhalten, künstlerisch tätig zu sein, oder ganz allgemein religiös oder tugendhaft zu handeln.

 

Deutung:

Wer mit dem Mondhaus Dranye geboren ist, ist stabil, vertrauenswürdig, treu und ehrlich. Derjenige hat ein geringes Mitgefühl. Er ist geschickt in handwerklichen Fähigkeiten und Künsten, ist strebsam und arbeitet hart. Er hat ein glückliches Leben in Wohlstand. Weitere Kennzeichen sind Gelehrsamkeit und gute Gesundheit bzw. Widerstandskraft gegen Krankheiten.

 

 

 

 

 

                                                                       Symbol: Pferd

2-Mindrug (sMin-drug)

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus sechs Hauptsternen, die die Gestalt eines Rasiermessers (spu-gri) haben.

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

indisches Element: Feuer

Gottheit: Madrugpo

Eta Tauri (Skt. Kṛttikā; Tib. སྨིན་དྲུག་, min drug; Wyl. smin drug

indischer Name: Krittika

westlicher Name: Plejades

siderischer Längengrad: 26°40 Widder– 10°Stier

Herrscherplanet: Sonne

Charakter: Ausgeglichenheit und Gleichmütigkeit

Deutung:

Wer mit diesem Mondhaus geboren ist, ist mutig, brillant und beliebt. Er wird seinen Besitz mehren und viel lernen. Die Lebensumstände verbessern sich im Laufe des Lebens. Er neigt aber auch zu Gier und genießt gern. Als Mann ist er den Frauen zugeneigt und manchmal untreu.

jSchirm

3-Narma

(snar-ma)

Sternbild: Besteht aus fünf Hauptsternen, die die Gestalt eines Wagens (shing-rta) haben.

Aldeberan (Skt. Rohini; Tib. སྣར་མ་, narma; Wyl. snar ma)

indisches Element: Erde

 

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

Herrscherplanet: Mond

indischer Name: Rohini

Göttin: Dalwei Lhadenma (friedliche Göttin)

 

 

Charakter: äußerst stabil

Die 4 Konstellationen, die sehr stabil sind, sind 3, 11, 20 und 23. Zur Zeit von einem dieser Mondhäuser kann man sich gut an einem neuen Ort niederlassen oder neue Aufgaben verteilen. Alles, was langfristig Erfolg bringen soll oder wo der Effekt lange halten soll, wird durch diese Mondhäuser unterstützt.

Symbol: Peitsche

Deutung im tibetischen Geburtshoroskop:

treu, schön, liebenswürdig, ruhig,

kann sehr gut reden mit sanfter Stimme und spricht die Wahrheit

stabiler, klarer Geist

gelehrt, wohltätig, großzügig

hat große Augen

kann ein guter Geistlicher werden

langes Leben

attraktiver Körper

wird Feinde besiegen

wird wohlhabend

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 180

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

Abbildung aus:

Desi Sanggye Gyatsho, Vaiḍūrya dkar-po, Nachdruck 1909, Bd. II, S. 439

3snar-ma.jpg

4-mgo

 

Sternbild: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt des Kopfes eines Rehs (ri-dvags mgo) haben.

Lambda Orionis (Skt. Mrigashīra; Tib. མགོ་, go; Wyl. mgo)

 

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

indisches Element: Luft (Holz)

Gott: Der Hirschköpfige

 

Charakter: schnell, wohltätig

Die vier Mondhäuser 4, 13, 16 und 25, die schnell zu einem Erfolg führen, begünstigen Spiel, Sport, Wettkampf, Lotterie, landwirtschaftliche Arbeiten und alle Arbeiten, die schnell abgeschlossen werden müssen.

tibetisches Geburtshoroskop:

Die Schüchternheit und Minderwertigkeitsgefühle in der Jugend wandeln sich im späteren Leben zu einem Charakter voll Optimismus und Ausdauer, sie sind tapfer und intelligent. Sie sind redegewandt ohne zu lügen. Sie genießen gern, lieben das leichte Leben und Bäder. Sie sind geschickt. Sie leben in Wohlstand. Wenn sie Gelübde abgelegt haben, so halten sie diese ein.

tibetisches Tageshoroskop:

Siras ist der Stern der unteren Schichten, das Element des Windes. Er ist schnell und positiv und der heilige Stern des Sportes. Der Zeitraum dieses Sternbildes ist günstig für Ordination, Weihen, um Belehrungen zu geben oder zu hören, Götter zu verehren, für Lebensglück, um ein verheiratetes Leben in einem neuen Haus zu beginnen, eine königliche Stellung einzunehmen, Arbeiten an Aufbauten, Bauen von Tempeln und Statuen, eine Grundlage für Empfehlungen zu legen, Land urbar zu machen, auf den Feldern zu arbeiten, eine Braut nach Hause zu bringen, Zähmen von Pferden und Tieren, ihnen Sättel aufzulegen oder diese zu reparieren, Medizin zu machen, Kriege zu führen, andere zu berauben, Feinde zu bezwingen usw., für grobe Arbeiten, um eine Küche aufzubauen, in Aufruhr zu sein, Bäder zu nehmen, Abwendung von Störungen, die "SI" Geister zu unterdrücken, Haare und Nägel zu schneiden, Schauspiele zu zeigen, Prophezeiungen und astronomische Berechnungenzu  machen, Namen zu geben, für Geschäfte, die Lebenden zu motivieren Dharma zu praktizieren und Tätigkeiten von Fortschritt und Wut.

Es ist ungünstig, Menschen und Reichtümer weg zu schicken, eine Reise zu beginnen, "sich in Schale zu werfen", Zierrat anzubringen, den Friedhof für den Tod vorzubereiten, einen Vortrag zu halten, einen Beschluss zu fassen, die Wohnung zu wechseln.

Symbol: Löwe

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 181

Ngalso und Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

 

Abbildung:

Gyurme Dorje: Tibetan Elemental Divination Paintings. Illuminated manuscripts from The White Beryl of Sangs-rgyas rGya-mtsho with the Moonbeams treatise of Lo-chen Dharmaśrī., London 2008

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

Dieter Schuh, Kleine Enzyklopädie zur Tibetischen Mathematik, Kalenderrechnung und Astronomie (skar-rtsis) sowie zu den Sinotibetischen Divinationskalkulationen (nag-rtsis), In: Archiv für Zentralasiatische Geschichtsforschung, Heft 20, Andiast 2012, S. 1335

Desi Sanggye Gyatsho, Vaiḍūrya dkar-po, Nachdruck 1909, S. 440

5-lag

Sternbild: Besteht aus einem Hauptstern, der die Gestalt eines runden Punktes (thig-le) hat.

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

 

indisches Element: Wasser

indischer Name: Aridra

westlicher Name: Betelgeuse oder Beteigeuze

6°40" bis 20°00" Gemini, Zwillinge nach siderischen Koordinaten

Alpha Orionis (Skt. Ārdrā; Tib. ལག་པ་, lagpa; Wyl. lag pa)

Dragshul Tshen (Der Unbarmherzige) oder Magpön Dra (feindlicher General), Göttin Nagmo (Die Schwarze)

Charakter: schlechte Ergebnisse

Die vier Mondhäuser 5, 8, 17 und 18 tragen schlechte Früchte, daher eignen sie sich eigentlich nur für Vorhaben der Zerstörung und für Gewalt.

tibetisches Geburtshoroskop:

jähzornig, arglistig, hochmütig und egoistisch, undankbar und cholerisch

Sie lassen sich auf negative Handlungen ein und erfreuen sich daran.

Sie arbeiten nicht mit den Händen.

Sie verbringen ihr Leben zwischen Armut und Raubzügen.

Sie kommen Freunden und Kollegen in die Quere.

Es kann sein, dass sie arm und blöd werden.

indisches Geburtshoroskop:

Diese Menschen haben eine natürliche Tendenz, sich im Ausland niederzulassen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Oder sie werden in Berufen beschäftigt sein, die mit Reisen und fremden Orten zusammenhängen.

 

Ihr Eheleben ist voller Aufs und Abs. Obwohl sie mit der Beziehung nicht ganz zufrieden sind, neigen sie dazu, sie zu tragen und zeigen ihre Probleme anderen nicht.

 

Männer:

Er übernimmt alle ihm anvertrauten Arbeiten in verantwortungsvoller Weise. In den öffentlichen Sitzungen schafft er eine Atmosphäre des Humors und zieht jeden an. Er hat eine intuitive Wahrnehmung. Er ist ein guter Psychologe.

 

Sein Umgang mit seinen Freunden und Verwandten wird sehr herzlich sein. In einigen Fällen fällt auch auf, dass er gegenüber den Personen, die ihm geholfen haben, undankbar ist.

 

Er hat die Fähigkeit, Wissen über fast alle Themen zu erwerben. Doch kann er aus diesem Wissen nicht viel Ruhm oder Belohnung erlangen. Er ist überaufrichtig in der Arbeit. Das geringste Problem, mit dem er konfrontiert wird, wird ihn in maximale geistige Qual führen. Doch selbst in Zeiten extremer finanzieller und mentaler Schwierigkeiten kann er einen kühlen Kopf bewahren, sich sehr respektabel verhalten. Aufgrund dieser Qualitäten mag man ihn.

Er wird sich nicht nur an eine einzige Arbeitslinie halten, er würde gerne viele Arbeiten gleichzeitig übernehmen. Mit Forschungsarbeiten kann er gut glänzen. Auch im geschäftlichen Bereich kann er viel Erfolg haben.

Es ist aufgefallen, dass die meisten der selbstlosen Sozialarbeiter in diesem Nakshatra geboren werden. Er hat die Fähigkeit, eine beliebige Anzahl von Jobs gleichzeitig zu übernehmen und vollständige Perfektion in allen Bereichen halten. Falls er eine Reise für eine bestimmte Tätigkeit unternimmt, überwacht er andere damit verbundene Arbeiten, die gleichzeitig ausgeführt werden können.

Normalerweise verdient er seinen Lebensunterhalt nicht zu Hause und in der Familie. Mit anderen Worten, er ist an fremden Orten angesiedelt. Der Zeitraum zwischen 32 und 42 Jahren wird die goldene Periode für ihn sein. Er kann in den Bereichen Verkehr, Schifffahrt, Kommunikation oder Industrie eingesetzt werden. Er kann auch als Buchhändler oder Finanzmakler Geld verdienen.

 

Er wird spät heiraten. Im Falle einer frühen Eheschließung wird er gezwungen sein, getrennt von der Familie zu leben, entweder aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Paar oder aufgrund anderer Umstände, die außerhalb seiner Kontrolle liegen. Er wird sich mit mehreren inhärenten Problemen des Lebens auseinandersetzen müssen. Aber er wird seine Probleme nach außen nicht reflektieren.

Wenn er spät heiratet, wird sein Eheleben gut sein. Sein Ehepartner wird die volle Kontrolle über ihn ausüben.

 

Frauen:

Sie hat einen schönen Körper mit charmanten Augen und auffälliger Nase.

 

Sie ist friedfertig und extravagant. Sie hat eine gute Intelligenz, ist hilfreich für andere, aber klug bei der Suche nach Fehlern von anderen. Bei einigen weiblichen Horoskopen ist die Möglichkeit, zwei Mütter oder zwei Väter zu haben, aufgefallen.

 

Sie kann eine gute Auszeichnung im pädagogischen oder wissenschaftlichen Bereich erreichen. Die meisten sind spezialisiert auf elektronische Artikel oder Medikamente und Pharmazie. Sie verdient auch durch verschiedene Beratungsarbeiten.

 

Sie heiratet spät. Aber sie kann weder von ihrem Mann noch von der Familie des Mannes die nötige Liebe und Zuneigung genießen. Ihr Eheleben wird voller Dornen sein. Selbst Kinder können ihr nicht das nötige Glück geben. In einigen Fällen ist festgestellt worden, dass entweder der Tod des Ehemannes oder eine Scheidung stattfindet.

. Symbol: Elefant

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 182

Ngalso und Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

https://vedictime.com/en/library/nakshatra/ardra

 

Abbildung:

Gyurme Dorje: Tibetan Elemental Divination Paintings. Illuminated manuscripts from The White Beryl of Sangs-rgyas rGya-mtsho with the Moonbeams treatise of Lo-chen Dharmaśrī., London 2008

lag
elephant-3095552_1920.png

6-nabs-so

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt des Fußes eines Throns haben (khri-rkang) haben.

Beta Geminorum (Skt. Punarvasu; Tib. ནབས་སོ་, nabso; Wyl. nabs so)

 

 

indisches Element: Luft

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

 

Charakter: schnell, wechselhaft

 

tibetisches Geburtshoroskop:

Du bist anständig, bescheiden und voll Taktgefühl, sehr diszipliniert. Du bist liebenswert, aber von geringer Intelligenz, jedenfalls ein bisschen närrisch. Dein Geist ist stabil.

Deine physische Konstitution ist schwach, aber du bist selten krank. du bist gesund. Du trinkst zu viel Wasser. Deine finanzielle Situation ist gut. Du lebst einfach und zurückgezogen und kannst auch spirituell diszipliniert leben. Du bist religiös.

indisches Geburtshoroskop:

Diejenigen, die in diesem Nakshatra geboren wurden, haben den Geist, aus der Asche aufzuerstehen. Daher ist es nicht möglich, diese Menschen immer lange in einer gedämpften Position zu halten. Diese Menschen haben eine gute Größe und ein ovales Gesicht. Sie neigen dazu, in ihrem späteren Alter fettleibig zu sein.

Diese Menschen haben einen festen Glauben an Gott und sie sind religiös in Natur und Verhalten. Ihr Glaube an die Religion macht sie manchmal sogar dogmatisch. Aber sie sind gesetzestreu und werden nicht an illegalen oder antisozialen Aktivitäten teilnehmen. Ihre Bedürfnisse sind begrenzt und sie führen ein einfaches Leben. Sie wissen, wie sie ihre Gedanken und wahren Gefühle verbergen können. Sie helfen auch gerne den Bedürftigen. Frauen, die in diesem Nakshatra geboren wurden, sind ruhig, neigen aber dazu, sich auf Streitigkeiten einzulassen, um ihre Intelligenz zu zeigen. Dies kann zu Streitigkeiten mit anderen Familienmitgliedern führen. Diese Leute können gut in Bereichen wie Buchhaltung und Gesellschaftsrecht, Computerprogrammierung und Bankwesen, Redaktion und Zeitungsjobs und jeder Art von Vermittlung arbeiten. Ein charakteristisches Merkmal ist, dass diese Menschen dazu neigen, ihre Geschäfte in Partnerschaften zu machen. Punarvasugeborene respektieren ihre Eltern und Lehrer. Oft heiraten sie zweimal im Leben. Aber sie haben kein reibungsloses Eheleben und das verursacht ihnen eine Menge psychischen Stress. Sie erfreuen sich einer guten Gesundheit und daher ängstigen sie sich bei der geringsten Störung ihrer Gesundheit, was im Allgemeinen zu weiteren psychischen Belastungen und Angstzuständen führt.

Symbol: heiliges Buch

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 183

Ngalso und Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

7-rgyal

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt eines Tropfens haben (ril-ba) haben.

Element der nag-rtsis: Holz

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Osten

 

Delta Cancri (Skt. Pushya; Tib. རྒྱལ་, gyal; Wyl. rgyal)

 

Charakter: instabil, schnell

Deutung im tibetischen Geburtshoroskop

Du hast ein angenehmes Wesen, bist beliebt und anerkannt. Du hast Gelehrsamkeit und bist redegewandt. Du bist religiös und kannst das Dharma lehren. Auch ansonsten kannst du Lehrer werden. Kunst und Handwerk interessieren dich.

Du beherrschst deine Leidenschaften und erfüllst deine Pflichten. Du hast Ausdauer.

Du arbeitest hart und bist verdienstvoll. Du bist reich und großzügig. Du hast einen guten Körper und einen scharfen Geist, aber dein Körper und dein Geist sind unruhig, du hältst es nicht lange an einem Ort aus.

Symbol: Rad des Dharma

8-skag

(Kag, sKag)

Göttin Dengtchen Lhamo (Drachenschwänzige Göttin)

indischer Name: Aslesha

westlicher Name: Hydrae

Alpha Hydrae (Skt. Ashlesha; Tib. སྐག་, kag; Wyl. skag)

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus sechs Hauptsternen, die die Gestalt eines aufgeblähten Schlangenhalses (gdengs-ka) haben.

Element der nag-rtsis: Erde

indisches Element: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Südosten

Charakter: schlechte Ergebnisse

Die vier Mondhäuser 5, 8, 17 und 18 tragen schlechte Früchte, daher eignen sie sich eigentlich nur für Vorhaben der Zerstörung und für Gewalt.

Symbol: Mudra der Unterweisung

 

Deutung im tibetischen Geburtshoroskop:

Wer mit dem 8. Mondhaus skag geboren wird, ist fröhlich, stark und hat eine gute körperliche Erscheinung, ist geschickt und gelehrsam, kann aber auch grimmig, schroff, aufbrausend, egoistisch, wollüstig, zornig und lügnerisch sein. Dieser Mensch hat mehr Interesse für schlechte Aktivitäten als gut ist. Er ist ein bisschen närrisch. So erlebt solch ein Mensch wahrscheinlich viele Enttäuschungen. Er ist gierig und gibt großzügig Geld aus. Seine Freundschaften und auch die Beziehung zur Mutter sind nicht von Dauer.

 

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 185

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

9-mchu

Herr der 8 Verbindungen, Dichter, Tatchen (großes Pferd)

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus sechs Hauptsternen, die die Gestalt eines Flusses (chu-bo) haben.

Regulus (Skt. Maghā; Tib. རྟ་པ་, tapa; Wyl. rta pa)

indischer Name: Magha

westlicher Name: Regulas

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 

Charakter: dauerhafte Verwirklichung von Zielen

Die 5 Mondhäuser, die stabilen Erfolg bringen, sind 1, 9, 10, 19 und 24. An einem solchen Tag sollte man heiraten, Bündnisse schließen, Tiere kaufen, einen Mitarbeiter einstellen oder ein Geschäft eröffnen. Ebenso ist es gut, ein Fundament zu legen, einen Markt abzuhalten, künstlerisch tätig zu sein, oder ganz allgemein religiös oder tugendhaft zu handeln.

Deutung: begeisterungsfähig, genießerisch, unternehmungslustig, sehr geschickt, neigt zu Übertreibungen und Lügen, aber respektiert die Obrigkeit und Spiritualität

liebt Blumen und Parfum

lebt in Reichtum

steht als Mann in Opposition zum Vater

Symbol: Juwel

10-gre

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt eines Menschenbeines (mi-rkang) haben.

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 

Delta Leonis (Skt. Pūrva Phalgunī; Tib. གྲེ་, dré; Wyl. gre)

Charakter: dauerhafte Verwirklichung von ZielenDie 5 Mondhäuser, die stabilen Erfolg bringen, sind 1, 9, 10, 19 und 24. An einem solchen Tag sollte man heiraten, Bündnisse schließen, Tiere kaufen, einen Mitarbeiter einstellen oder ein Geschäft eröffnen. Ebenso ist es gut, ein Fundament zu legen, einen Markt abzuhalten, künstlerisch tätig zu sein, oder ganz allgemein religiös oder tugendhaft zu handeln.

Symbol: Pferd

11-dbo

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt eines Thrones (khri) haben.

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 

Beta Leonis (Skt. Uttara Phalgunī ; Tib. དབོ་, wo; Wyl. dbo)

Charakter: äußerst stabil

Die 4 Konstellationen, die sehr stabil sind, sind 3, 11, 20 und 23. Zur Zeit von einem dieser Mondhäuser kann man sich gut an einem neuen Ort niederlassen oder neue Aufgaben verteilen. Alles, was langfristig Erfolg bringen soll oder wo der Effekt lange halten soll, wird durch diese Mondhäuser unterstützt.

tibetisches Geburtshoroskop:

Du kannst sehr alt werden. Du bist zuverlässig und wahrheitsliebend, intellektuell, lebhaft, diszipliniert, großzügig und vertrauensselig. Du wirst wohl ein Leben mit viel Sinnesfreude, Liebe, Beliebtheit, Wohlstand, Freude und Glück führen. Du reist und wanderst gern. Dein Appetit ist gering.

jSymbol: Schirm

12-me-bzhi

Sternbild-Beschreibung nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus fünf Hauptsternen, die die Gestalt einer Hand (lag) haben.

indisches Element: Luft

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 

Delta Corvi (Skt. Hasta; Tib. མེ་བཞི་, mé shi; Wyl. me bzhi)

siderische Position: 10°♍ bis 23°20♍

Charakter: instabil, schnell

Symbol: Peitsche

 

tibetisches Geburtshoroskop:

Du hast eine schöne Erscheinung, einen gut gebauten Körper, bist redegewandt und voller Energie. Du bist interessiert an den Künsten. Du liebst es zu reisen und stehst finanziell gut da. Du bist ausweichend und manchmal zu stolz.

Ist der Mond günstig, kannst du gelehrt, mutig, unternehmungslustig und begeisterungsfähig sein. In ihrer zweiten Lebenshälfte geht es dir finanziell sehr gut.

Ist der Mond ungünstig, kannst du grausam, gnadenlos, unverfroren, trunksüchtig und gierig sein. Mit strenger Disziplin und Respekt kannst du spirituelle Fortschritte machen.

 

indisches Geburtshoroskop:

Du bist ruhig und zeigst nur unter extremen Bedingungen Anzeichen von Sorge. Du arbeitest hart, bekommst aber nicht immer den Erfolg und das tut dir weh. Du steigst in der Hierarchie auf. Dein Körper ist groß und kräftig. Dein Leben ist voller Höhen und Tiefen. Du hast Respekt, sagst aber auch deine Meinung. Eine Hasta-Frau bekommt einen wohlhabenden und liebevollen Ehemann.

 

tibetisches Tageshoroskop:

Mit diesem Mondhaus kann man schnell seine Ziele erreichen.

Diese Zeit ist günstig, um Haare und Nägel zu schneiden, um Pferde, Esel und Mulis zu satteln und zu reisen, etwas an toten Körpern zu tun, Gebäude zu bauen, Medizin herzustellen, Sandmandalas zu malen, um Einweihungen zu erhalten, gut sowohl für friedliche als auch für zornige Aktivitäten. Man kann auch gut einen Namen geben oder heiraten.

Zu dieser Zeit sollte man Yaks und Schafe nicht nach draußen lassen, keine Kanäle und Brunnen graben, keine Haustiere von anderen Leuten bekommen, keine Geschäfte machen und keinen Tempel bauen. Man sollte auch nicht umziehen.

Dieser Tag ist gut, um Acker- und Gartenbau zu betreiben, aber man sollte keine Blumen und Bäume pflanzen.

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 189

Michael Erlewine, Tibetan Astrology, S. 271

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

13-nag

Sternbild-Beschreibung nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus einem Hauptstern, der die Gestalt Lotusfrucht (pad-snying) hat.

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 

Spica Virginis (Skt. Chitrā ; Tib. ནག་པ་, nagpa; Wyl. nag pa)

Charakter: schnell, wohltätig

tibetisches Geburtshoroskop:

Sie haben ein angenehmes Wesen, ebenmäßige Gesichtszüge und Augen voll Charme. Sie mögen Luxus, schöne Kleidung und Schmuck. Sie sind talentiert für Musik und Gesang. Sie sind zurückhaltend, unentschlossen und sprechen die Wahrheit, was manchmal etwas rücksichtslos rüberkommt. Sie werden von großem Verlangen getrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Symbol: Löwe

tibetisches Tageshoroskop:

Die vier Mondhäuser 4, 13, 16 und 25, die schnell zu einem Erfolg führen, begünstigen Spiel, Sport, Wettkampf, Lotterie, landwirtschaftliche Arbeiten und alle Arbeiten, die schnell abgeschlossen werden müssen.

Diese Zeit ist günstig, um Haare zu waschen, Geld zu bekommen und Haustiere zu bekommen, Medizin herzustellen, gut für landwirtschaftliche Tätigkeiten und Samen auszusäen, für tugendhafte Taten, religiöse Unterweisungen und um Mandalas zu machen.

Zu dieser Zeit ist es ungünstig, Kanäle und Brunnen zu graben, sowohl friedliche als auch zornige Aktivitäten, mit Feinden zu kämpfen, Namen zu geben und eine Braut in das Haus des Bräutigams zu senden. Man sollte heute keine Reise beginnen. Auch sollte man heute keine Darlehen zurückzahlen. Zu diesem Mondhaus sollte man auch nichts mit Gräbern tun. Astrologische Berechnungen und Prophezeiungen sollte man zu dieser Zeit auch nicht machen.

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 190

Ngalso und Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

14-sa-ri

 

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus einem Hauptstern, der die Gestalt eines Edelsteins (nor-bu) hat.

Element der nag-rtsis: Feuer

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Süden

 indisches Element: Luft

Arcturus (Skt. Svātī; Tib. ས་རི་, sari; Wyl. sa ri)

Charakter: schnell, wechselhaft

Symbol: Elefant

.

tibetisches Geburtshoroskop:

Finanziell geht es dir gut. Du hast ein schönes Gesicht.

Du redest sanft und aufrichtig, bist selbstbeherrscht, gerecht und bescheiden. Verleumdungen machen dich reizbar. Beruflich kannst du ein ehrlicher Kaufmann, Reisender oder Staatsbeamter werden. Du kannst auch Schriftsteller werden, du schreibst gern Gedichte oder Bücher. Höherstehende Leute mögen dich, die niedrigerstehenden Personen können dich nicht leiden.

Bei günstigem Mond bist du als Kind brav, lerneifrig und strebsam in deinen familiären Pflichten.

Ist der Mond ungünstig, bist du labil, unruhig und anfällig für Krankheiten.

Als Erwachsener kannst du wohltätig und großzügig, aber auch neidisch, eifersüchtig und geizig sein. Du bist oft durstig.

 

indisches Geburtshoroskop:

Ein ausgewogenes Verhalten ist die Essenz deines Lebens. Du versuchst, in jedem Bereich deines Lebens ein Gleichgewicht zu halten. Du glaubst an das Prinzip leben und leben lassen. Du hilfst auch anderen. Du magst es nicht, anderen Unrecht anzutun, noch magst du es, wenn dir Unrecht angetan wird.

Du bist unnachgiebig, und du kannst es nicht leiden, wenn deine Arbeit kritisiert wird. Beruflich kannst du gut etwas tun, was mit Reisen zu tun hat.

Du bist intelligent und fleißig, aber du hast im frühen Teil deines Lebens Schwierigkeiten, auch wenn du aus einer der reichsten Familien stammst. Dieser frühe Kampf ist gut für dich, da du beginnst, den Weg klar vor dir zu sehen.

Wenn du ein Mann bist: Du bist sehr attraktiv für die Frauen. Dein Körper ist fleischig. Dein Eheleben ist nicht so gut, auch wenn es nach außen hin so aussieht.

Wenn du eine Frau bist: du gehst sehr langsam.

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 191

Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

15-sa-ga

 

 

Das entsprechende Sternbild beschreibt das Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus vier Hauptsternen, die die Gestalt eines Ziegenkopfs (ra-mgo) haben.

Element der nag-rtsis: Erde

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Südwesten

 

Alpha Librae (Skt. Vishākhā ; Tib. ས་ག་, saga; Wyl. sa ga)

Charakter: Ausgeglichenheit

Symbol: Heiliges Buch

tibetisches Geburtshoroskop:

Hier gibt es Neid, Geiz und Indiskretion. Sie sind redegewandt, wählen ihre Worte aber bedacht. Sie sind lebhaft, geschickt und vernünftig. Oft sind sie reiche Geschäftsleute und warten ungeduldig auf den Erfolg. Sie haben religiösen Respekt. In der zweiten Lebenshälfte wird ihr Leben besser.

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Ngalso und Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org/day, 2014

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

Dieter Schuh, http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

16-lha-mtshams

 

 

Das dazugehörige Sternbild wird im Vaiḍūrya dkar-po so beschrieben: Besteht aus vier Hauptsternen, die die Gestalt eines Stiers (glang-po) haben.

Element der nag-rtsis: Metall

indisches Element: Erde

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Westen

 

Delta Scorpio (Skt. Anurādhā; Tib. ལྷ་མཚམས་, hla tsam; Wyl. lha mtshams)

Charakter: schnell, wohltätig

Die vier Mondhäuser 4, 13, 16 und 25, die schnell zu einem Erfolg führen, begünstigen Spiel, Sport, Wettkampf, Lotterie, landwirtschaftliche Arbeiten und alle Arbeiten, die schnell abgeschlossen werden müssen.

Symbol: Rad des Dharma

17 – Nön (snron )

Dubu (Armband) Lha Wangden (ausgestattet mit göttlicher Macht)

Sternbild-Beschreibung nach dem Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt einer Leiter (them-skas) haben.

Element: Metall

Himmelsrichtung: Westen

 

Antares (Skt. Jyeshtha; Tib. སྣྲོན་, nön; Wyl. snron)

Antares ist der hellste Stern im Sternbild Skorpion.

Charakter: schlechte Ergebnisse

Die vier Mondhäuser 5, 8, 17 und 18 tragen schlechte Früchte, daher eignen sie sich eigentlich nur für Vorhaben der Zerstörung und für Gewalt.

Symbol: Mudra der Unterweisung

Die in diesem Gyukar Geborenen geben sich den äußeren Anschein des Respektes für andere und er Selbstgenügsamkeit. Sie werden aber schnell jähzornig und verfallen in heftige Wutausbrüche. Sie haben ein hartes Herz und eine rücksichtslose Sprache. Sie haben wenig Freunde, leben in Armut und erfahren nur wenig Befriedigung. Die spirituelle Praxis verbessert ihr Leben und ihren Charakter.

17 snron.jpg

18 - Nub (snrubs)

Tsawa (Wurzel), Sogpa (Vitalität)

Sternbild-Beschreibung nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus neun Hauptsternen, die die Gestalt eines Skorpion (sdig-pa) haben.

Element: Metall

Himmelsrichtung: Westen

 

Lambda Scorpii (Skt. Mūla; Tib. སྣྲུབས་, nub; Wyl. snrubs)

Charakter: schlechte Ergebnisse

Die vier Mondhäuser 5, 8, 17 und 18 tragen schlechte Früchte, daher eignen sie sich eigentlich nur für Vorhaben der Zerstörung und für Gewalt.

Symbol: Juwel

Hochmut, Engstirnigkeit, Reichtum und Wohlstand, aber keine oder wenig Nachkommen. Die in diesem Gyukar Geborenen lieben den bequemen Luxus und genießen das Leben, wenn damit schlechte Angewohnheiten verbunden sind. Sie streben nach Stabilität und verabscheuen Unsicherheit. Gute Anlagen, aber manchmal zu lebhaft und rücksichtslos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CIMG3391 snubs.jpg

19 – Tchutö (chu-stod)

Das obere Wasser, der Wasserpegel

Beschreibung des Sternbildes Beschreibung nach dem Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus vier Hauptsternen, die die Gestalt eines Stupa (mchod-rten) haben.

Element: Metall

Himmelsrichtung: Westen

 

Delta Sagittarii (Skt. Pūrva Ashādhā; Tib. ཆུ་སྟོད་, chu tö; Wyl. chu stod)

Charakter: dauerhafte Verwirklichung von Zielen

Die 5 Mondhäuser, die stabilen Erfolg bringen, sind 1, 9, 10, 19 und 24. An einem solchen Tag sollte man heiraten, Bündnisse schließen, Tiere kaufen, einen Mitarbeiter einstellen oder ein Geschäft eröffnen. Ebenso ist es gut, ein Fundament zu legen, einen Markt abzuhalten, künstlerisch tätig zu sein, oder ganz allgemein religiös oder tugendhaft zu handeln.

Die in diesem Gyukar Geborenen sind von hoher Statur, hochmütig, klarsichtig und ehrgeizig, aber dennoch fähig, sich spirituell zu disziplinieren und ihren Hochmut zu beherrschen. Sie sind treue Freunde und lieben die Mutter. Sie sind hingebungsvoll gegenüber den Menschen, die sie umgeben und großzügig gegenüber anderen. Als Frauen sind sie liebenswerte Gattinnen. Als Männer sind sie Reisende, geschickte Handwerker, beliebt bei den Frauen und haben einflußreiche Freunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        Symbol: Pferd

CIMG3287 chustod chusmad grobzin.jpg

20 – Tchume (chu-smad)

chu me

phul (Perfekt) Natsog (Verwirklicht)

Beschreibung des Sternbildes nach dem Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus vier Hauptsternen, die die Gestalt eines Bre-Messgeräts (bre) haben.

Sigma Sagittarii (Skt. Uttara Ashādhā; Tib. ཆུ་སྨད་, chu mä; Wyl. chu smad)

Element der nag-rtsis: Metall

indisches Element: Erde

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Westen

indischer Name: Uttara Shada

Herrscherplanet: Sonne

 

Charakter: äußerst stabil

Die 4 Konstellationen, die sehr stabil sind, sind 3, 11, 20 und 23. Zur Zeit von einem dieser Mondhäuser kann man sich gut an einem neuen Ort niederlassen oder neue Aufgaben verteilen. Alles, was langfristig Erfolg bringen soll oder wo der Effekt lange halten soll, wird durch diese Mondhäuser unterstützt.

tibetisches Geburtshoroskop:

Die in diesem Gyukar Geborenen haben eine starke muskulöse Statur und eine lange Nase. Sie sind ehrlich, bescheiden, diskret, verdienstvoll, dankbar gegenüber den Eltern und werden von diesen geliebt. Sie sind beliebt und haben viele Freunde und Kinder. Sie zeichnen sich aus durch Anmut, gute Manieren und Geschicklichkeit in den Künsten. Sie haben eine klare Kenntnis von Gut und Böse. Sie lieben eine gesunde Ernährung und haben eine hohe Lebenserwartung. Sie erlangen materielle Sicherheit. Obwohl sie selten krank werden, gestaltet sich ihre Heilung im Krankheitsfall schwierig.

 

tibetisches Tageshoroskop:

Uttarasadha ist der Stern der Vollendung. Er ist ein sehr beständiger Stern und der heilige Stern des Getreides. Dieses Mondhaus ist positiv für Weihen, um Retreats zu machen, Dharma zu erklären und hören, Ermächtigungen zu erhalten, Gelübde zu machen, eine königliche Position einzunehmen, eine festen Wohnsitz zu bekommen, Diener oder Angestellte einzustellen, Getreide oder Dinge zurück zu nehmen, "sich in Schale zu werfen", Statuen herzutellen, Götter zu verehren, dem Lebensglück anzuhängen, Bauarbeiten, Blumen oder Pflanzen anpflanzen, einen Dreifuß auf eine Feuerstelle setzen, jemanden zum Leiter eines Dorfes machen, Geschäfte machen und das Vieh hüten, Prophezeiungen machen, astrologische Berechnungen, Samen zu säen, Dinge einem Schatz zuzufügen, an Gesprächen oder Konferenzen teilnehmen, Handel um eine Braut, Begräbnis, Medizin herstellen, Umzug, Entscheidungen, Teiche graben, Jäten, Filzdecken nähen, Sättel von Pferden, Eseln und Mulis reparieren, Namen geben, hissen von Flaggen und Fahnen, allgemeine Tätigkeiten für Frieden, Fortschritt und Kraft ausführen, den Lebenden helfen, Tugend zu erlangen und alle Taten für Beständigkeit.

Im Gegenteil ist es negativ, sich Feinden entgegen zu stellen, "sich in Schale zu werfen" (s.o.!!), ein Zelt aufzustellen, Vieh, Butter, Getreide weg zu geben, einen Schatz zu öffnen, eine Reise zu beginnen, ein Grab anzulegen, Leichenverbrennungen, Haare oder Nägel zu schneiden, Dämme zu bauen und in anderen Ländern nach Interessenszielen zu suchen.

 

Literatur:

Philippe Cornu, Handbuch der tibetischen Astrologie, Berlin 1999, S. 171ff.

Tsering Dolma Drungtso, Tibetan Elemental Astrology, New Delhi 2002, S. 196

Lama Gangchen, https://tibetanastrology.ngalso.org

Desi Sanggye Gyatsho, Vaiḍūrya dkar-po, Nachdruck 1909, Bd. II, S. 451

Namkhai Norbu, Schlüssel zum tibetischen Kalender, Dietikon 1997, S. 78ff.

http://www.tibet-encyclopaedia.de/mondhaeuser.html

Dieter Schuh, Kleine Enzyklopädie zur Tibetischen Mathematik, Kalenderrechnung und Astronomie (skarrtsis) sowie zu den Sinotibetischen Divinationskalkulationen (nag-rtsis), In: Archiv für Zentralasiatische Geschichtsforschung, Heft 20, Andiast 2012, S. 1373

jSymbol: Schirm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CIMG3390 chu-smad.jpg

21a – Droshyin (gro-bzin)

Trogdje (Windgott) oder die Sonne

Güte und Sanftheit, großes Wissen.

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt eines Bre-Messgeräts (bre) haben.

Element der nag-rtsis: Metall

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Westen

 

Alpha Aquilae (Skt. Abhijit; Tib. གྲོ་བཞིན་, dro shin; Wyl. gro bzhin)

Charakter: schnell, wechselhaft

 

Symbol: Peitsche

 

Die in diesem Gyukar Geborenen sind liebevoll, haben eine angenehme Rede und handeln im Sinne des Dharma. Immer in Wohlstand lebend schützen sie ihre Nächsten und Freunde und zeichnen sich durch Großzügigkeit aus. Sie genießen einen guten Ruf, besitzen Tapferkeit und lieben das Reisen. Sie können Schriftsteller oder ehrliche Kaufleute werden. Sie werden selten krank und besiegen mühelos alle Feinde.

21b- byi-bzhin

 

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus drei Hauptsternen, die die Gestalt eines Rinderkopfes (glang-mgo) haben.

Element der nag-rtsis: Erde

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Nordwesten

 

Lyra (Skt. Shravana ; Tib. བྱི་བཞིན་, ji shin; Wyl. byi bzhin)

Charakter: schnell, wechselhaft

Symbol: Peitsche

22-mon-gre

 

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus vier Hauptsternen, die die Gestalt eines Vogels (tib.: bya) haben.

Element der nag-rtsis: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

 

Lamda Aquarius (Skt. Dhanistha; Tib. མོན་གྲེ་, mön dré; Wyl. mon gre)

Charakter: schnell, wechselhaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          Symbol: Löwe

23-mon-gru

མོན་གྲུ

 

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt eines Blumenstraußes (me-tog phung) haben.

Element der nag-rtsis: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

 

Beta Delphinium (Skt. Shatabhisha; Tib. མོན་གྲུ་, mön dru; Wyl. mon gru)

 

Charakter: äußerst stabil

Die 4 Konstellationen, die sehr stabil sind, sind 3, 11, 20 und 23. Zur Zeit von einem dieser Mondhäuser kann man sich gut an einem neuen Ort niederlassen oder neue Aufgaben verteilen. Alles, was langfristig Erfolg bringen soll oder wo der Effekt lange halten soll, wird durch diese Mondhäuser unterstützt.

Symbol: Elefant

.

24-khrums-stod

 

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt eines Wagens (shing-rta) haben.

Element der nag-rtsis: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

 

Alpha Pegasi (Skt. Pūrva Bhādrapadā; Tib. ཁྲུམས་སྟོད་, trum tö; Wyl. khrums stod)

Charakter: dauerhafte Verwirklichung von Zielen

Die 5 Mondhäuser, die stabilen Erfolg bringen, sind 1, 9, 10, 19 und 24. An einem solchen Tag sollte man heiraten, Bündnisse schließen, Tiere kaufen, einen Mitarbeiter einstellen oder ein Geschäft eröffnen. Ebenso ist es gut, ein Fundament zu legen, einen Markt abzuhalten, künstlerisch tätig zu sein, oder ganz allgemein religiös oder tugendhaft zu handeln.

Symbol: Heiliges Buch

25 –Trume (khrums-smad)

 

 

Trültching (Schlangennetz)

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zwei Hauptsternen, die die Gestalt eines Ohrs (rna-ba) haben.

Element der nag-rtsis: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

 

Gamma Pegasi (Skt. Uttara Bhādrapadā; Tib. ཁྲུམས་སྨད་, trum mä; Wyl. khrums smad)

 

Charakter: schnell, wohltätig

Die vier Mondhäuser 4, 13, 16 und 25, die schnell zu einem Erfolg führen, begünstigen Spiel, Sport, Wettkampf, Lotterie, landwirtschaftliche Arbeiten und alle Arbeiten, die schnell abgeschlossen werden müssen.

 

Symbol: Rad des Dharma

 

Die in diesem Gyukar Geborenen sind geschickte und profilierte Redner, aber manchmal trügerisch. Sie sind großzügig, taktvoll und begabt für Studium, Gesang und Tanz. Sie besitzen unterscheidende Weisheit und Disziplin. Sie werden viele Kinder haben, sind spirituell, einfühlsam und besiegen ihre Feinde

26 – Namdru (nam-gru)

 

Shepa Gyede (Entwickler des Wissens)

die Göttin Sowai Lhamo (Heilende Göttin)

Sternbild (Beschreibung) nach Vaiḍūrya dkar-po: Besteht aus zweiunddreißig Hauptsternen, die die Gestalt eines Bootes (gru) haben.

Element der nag-rtsis: Wasser

Himmelsrichtung der nag-rtsis: Norden

 

Zeta Piscum (Skt. Revatī; Tib. ནམ་གྲུ་, nam dru; Wyl. nam gru)

 

Charakter: instabil, schnell

Symbol: Mudra der Unterweisung

Die in diesem Gyukar Geborenen haben einen perfekten Körper und sind mutig bis zur Heldenhaftigkeit. Sie sind altruistisch, verdienstvoll und sehr beliebt und werden materiell sehr glücklich sein. Sie mißachten das Geld der anderen. Sie zeichnen sich durch eine feingeschliffene Rede und Reichtum aus und haben als Männer eine Schwäche für Frauen.

Die Monate wurden nicht nur nach den 12 Tierzeichen benannt, es gibt auch eine Bezeichnung nach den Mondhäusern. (Es gibt auch parallel noch eine  Zählung nach den Jahreszeiten und eine nach den Hor-Monaten.)

Die entsprechenden Mondhäuser sind:

9 mchu, 11 dbo, 13 nag, 15 sa ga, 17 snron, 19 chu stod, 21 gro bzhin, 24/25 khrums, 0 tha skar, 2 smin drug, 4 mgo und 7 rgyal.

An den Namen des Mondhauses wird die Bezeichnung für Monat  zla ba angefügt:

mchu zla ba

dbo zla ba

nag zla ba...

Es sind die Mondhäuser für die Namensgebung ausgewählt worden, in denen der Vollmond zumeist erscheint.

(Schuh 2008, S. 216)

Mondhäuser und Tierkreis mit Symbol.jpg
bottom of page